Landeshauptstadt Mainz

Landeshauptstadt Mainz Direkt zum Inhalt

  Diese Seite auf englisch

Mainzer Einkaufsviertel

Abwechslungsreich, lebendig und gleichzeitig gut überschaubar erwartet Sie die Einkaufsstadt Mainz zu Ihrem nächsten Stadtbummel. Sechs Einkaufsviertel helfen Ihnen unnötige Wege zu sparen und führen Sie schnell zu Ihrem Parkplatz oder Ihrer Bushaltestelle. Jedes dieser Innenstadtquartiere hat seine ganz besonderen Reize und lohnenden Anlaufpunkte. Einen ersten Überblick inklusive Kulturtipps und Anreiseinformationen erhalten Sie auf dieser Seite:

Schillerplatz/Ludwigsstraße

Verkäuferin zeigt einer Kundin eine Bluse. (Quelle: Stadt Mainz)Zwischen Langgasse, Schillerstraße und in deren Nebenstraßen finden Sie eine gute Auswahl Mainzer Fachgeschäfte mit hochwertigem Angebot. Das gepflegte Ambiente zwischen dem Fastnachtsbrunnen und dem chic renovierten Proviantamt-Magazin mit Gartencafé und gastlichen Restaurant-Gewölben unterstreicht das ausgesuchte Qualitätsangebot dieser Bekleidungs-, Schmuck-, Fotogeschäfte. Weitere Fachgeschäfte finden Sie in der Gaustraße, die Sie hinauf zur St. Stephanskirche führt. Exklusiv Shoppen am Schillerplatz und über die großzügige Ludwigsstraße ins Herz der Stadt flanieren!

Parken: Parkhäuser Schillerplatz, Theater, Karstadt; Parkplätze Große Langgasse
Bushaltestellen: Schillerplatz, Am Gautor
Besuchertipps:
Chagallfenster in der St. Stephanskirche
Fastnachtsmuseum im Proviant-Magazin, Neue Universitätsstraße 2
Französisches Kulturinstitut „Institut français Mainz“, Schillerstraße 11
Residenz und Prinzess Kino, Schillerstraße 30

Zum Seitenanfang

Altstadt

Blick von der belebten Augustinerstraße in der Altstadt auf den Dom.Es gibt Leute, die die gemütliche verwinkelte Altstadt das „Wohnzimmer von Mainz“ nennen. Hier fühlt sich jeder sofort wohl und kann beim Bummeln ein Stück Mainzer Lebensart genießen. Die Vielfalt der originellen und individuellen Geschäfte, Dienstleister, Kneipen und Weinlokale macht jeden Einkaufsbummel überraschend neu. Zwischen Schöfferstraße, Leichhof und dem Bahnhof Römisches Theater finden Sie über 100 Geschäfte mit Antiquitäten, Kunst, Design- und Geschenkartikeln, Delikatessen und Mode-Lifestyle und dazwischen viele Weinstuben und Bistros mit internationaler Küche.

Parken: Parkhäuser Karstadt, Südbahnhof/CineStar, Fort Malakoff Park
Bushaltestellen: Höfchen, Altstadt/Holzhof, Südbahnhof, Holzturm/Fort-Malakoff-Park, Fischtor
Besuchertipps:
Augustinerkirche, Augustinerstraße
CineStar Filmpalast am Südbahnhof, Holzhofstraße 1
Museum für Antike Schifffahrt, Neutorstraße 2b
Römisches Theater und Zitadelle

Zum Seitenanfang

Markt

Junge Frau kauft Äpfel auf dem Wochenmarkt. (Quelle: Stadt Mainz)Dom und Marktplatz markieren das Zentrum der Innenstadt. Dienstags, freitags und samstags ist der Wochenmarkt mit seinen frischen Produkten und der lebendigen Atmosphäre einer der schönsten der Region. Rund um den Markt und das Gutenberg-Museum finden Sie Textil-Kaufhäuser, Fachgeschäfte und Straßencafés mit Domblick. Die Schusterstraße mit vielen Schuh-, Sport- und Textilgeschäften verbindet den Markt direkt mit der Fußgängerzone.

Parken: Parkhäuser Theater, Am Brand, Rathaus, Kronberger Hof
Bushaltestellen: Höfchen, Fischtorplatz
Besuchertipps:
Dom St. Martin mit Dommuseum, Domstraße 3
Gutenbergmuseum, Liebfrauenplatz 5
Staatstheater Mainz, Gutenbergplatz 7

Zum Seitenanfang

Am Brand

Zwei junge Frau mit Einkauftüten bepackt betrachten sich ein Schaufenster. (Quelle: Stadt Mainz)Ein wahres Einkaufsparadies für moderne Menschen ist das Einkaufszentrum Am Brand, zwischen Markt, Rathaus und Rheingoldhalle gelegen. Hier ist alles ein bisschen größer: Textilhäuser, Elektrofachmärkte, Schuhgeschäfte, Buchhandlungen oder Telefonläden. Die verschiedenen Young Fashion-Boutiquen ziehen vor allem junge Leute an. Und der Gummibärchenladen lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Im Tourist Service Center im Brückenturm bekommen Sie Infomaterial rund um die Landeshauptstadt Mainz, vielleicht finden Sie auch noch das ein oder andere Geschenk im reichhaltigen Angebot des Souvenir-Shops.

Parken: Parkhäuser Brand, Rathaus
Bushaltestellen: Höfchen, Rheingoldhalle/Rathaus
Besuchertipps:
Rathaus/Rathausplateau mit Blick auf den Rhein

Zum Seitenanfang

Fußgängerzone/City-Meile

Junge Frau kauft in der Römmer-Passage ein. (Quelle: Stadt Mainz)Mainz hat für seine Kunden den roten Teppich ausgerollt. Zwischen Ludwigsstraße und Großer Bleiche erstreckt sich die frisch renovierte Fußgängerzone der Einkaufscity. Die großen Warenhäuser, topaktuellen Filialisten und sortierten Fachgeschäfte, Spezialitätenläden und Stehcafés erfüllen entlang der City-Meile Ihre großen und kleinen Wünsche. Und Mainz ist immer für eine Überraschung gut: Besuchen Sie unbedingt einmal das unterirdische Isis- und Mater Magna-Heiligtum (Eintritt frei) im Shoppingcenter „Römerpassage“ am Eingang Lotharstraße, das Sie in die Römerzeit entführt.

Parken: Parkhäuser Kaufhof, Kronberger Hof, Theater, Römerpassage
Bushaltestellen: Schusterstraße, Höfchen
Besuchertipps:
Isis- und Mater-Magana Heiligtum in der Römerpassage
Naturhistorisches Museum, Mitternacht/Reichklarastraße 1
Gedenkstätte St. Christoph, Christofsgasse

Zum Seitenanfang

Hauptbahnhof/ Bleichenviertel

Junge Frau an einem Buchständer. (Quelle: Stadt Mainz)Die Fußgängerzone City-Meile und der Hauptbahnhof sind durch das Bleichenviertel verbunden – drei Straßenzüge und viele Verbindungsstraßen voller Fachgeschäfte und vielfältigen Serviceangeboten. Zentrum dieses
Quartiers ist der Neubrunnenplatz mit seinem einladenden Gastronomieangebot. Der Kinderladen Wirth und die Gutenberg-Buchhandlung sind weit bekannte Highlights dieses Einkaufsviertels; die Hauptpost und der neu renovierte Hauptbahnhof mit zahlreichen Läden, die auch sonntags geöffnet sind, wichtige Dienstleistungszentren.


Parken: Parkhäuser Bonifaziustürme, CityPort/Hauptbahnhof West, Bleiche, Kurfürstliches Schloss, Rheinufer
Bushaltestellen: Hauptbahnhof, Münsterplatz, Neubrunnenplatz, Bauhofstraße
Besuchertipps:
Landesmuseum, Große Bleiche 49-51
Gerichts- und Ministerienviertel
Römisch-Germanisches Zentralmuseum im Kurfürstlichen Schloss