Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Teil einer mittelalterlichen Urkunde aus dem Archiv nebst Lupe und Kordel.
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Coding Da Vinci Rhein-Main 2018 - Der Kultur-Hackathon

Coding da Vinci Rhein-Main kommt! Vom 27.10. bis 1.12. findet Coding da Vinci Rhein-Main, der Kultur-Hackathon im Rhein-Main-Gebiet, statt. Insgesamt fünf Wochen lang darf also gehackt, gecodet und designt werden, um offenen Daten aus Kulturinstitutionen für die Öffentlichkeit neues Leben einzuhauchen. Mit seinem Reichtum an Kulturinstitutionen und geschichtsträchtigen Orten ist das Rhein-Main-Gebiet also der ideale Standort für den bekannten Kultur-Hackathon.

Das Stadtarchiv Mainz beteiligt sich mit dem Digitalen Häuserbuch der Stadt Mainz an dem Event.

Ziel ist es, aus Sammlungen digitaler Ton- und Videoaufnahmen, Bilder und Metadaten verschiedenster Institutionen aus Kultur und Forschung kreativ Neues zu schaffen, dass Kultur und Gesellschaft zugute kommt. Die offenen Lizenzen der Datensammlungen machen es möglich!
Die Teams, die sich beim Kick Off am 18. und 27. Oktober 2018 in der Alten Aula der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz zusammenfinden, entwickeln ausgehend von Datensätzen, die die Kultureinrichtungen zur Verfügung stellen, Ideen, die innerhalb weniger Wochen bis zum lauffähigen Prototypen ausgearbeitet werden. Der freie und kreative Umgang mit unserem digitalen Kulturerbe steht dabei im Fokus. Die spannendsten Anwendungen, die aus diesem Kultur-Hackathon hervorgehen, werden schließlich in der Preisverleihung am 1. Dezember 2018 im Landesmuseum Mainz in unterschiedlichen Kategorien prämiert.
In den vergangenen vier Jahren haben im Rahmen von Coding da Vinci Hackathons bereits über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer rund 70 digitale Anwendungen umgesetzt und dafür über 100 Datensets von 99 Kulturinstitutionen und Forschungseinrichtungen genutzt. Diese digitalen Projekte zeichnen sich durch eine große Vielfalt und hohe technische Expertise aus. Sie reichen von mobilen Apps über Webseiten bis hin zu interaktiven Installationen, Augmented-Reality-Anwendungen und sogar Hardware-Prototypen.
Coding da Vinci Rhein-Main wird gemeinschaftlich von dem mainzed - Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften, der Universitätsbibliothek Mainz, der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, dem Fachinformationsdienst Darstellende Kunst, der Deutschen Digitalen Bibliothek, der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt, dem Stadt- und Stiftsarchiv der Stadt Aschaffenburg, dem Historisches Museum Frankfurt, Wikipedia Frankfurt sowie dem NODE Forum for Digital Arts veranstaltet.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie auf der Seite 'Datenschutz'

hier