Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Museen
  3. Fastnachtsmuseum

Mainzer Fastnachtsmuseum

  • Aktuell: Schließung

    Wegen Umbau ist das Museum voraussichtlich ab Anfang September 2016 bis 6.1.2017 geschlossen. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte der Website des Museums: www.mainzer-fastnachtsmuseum.de.

Das im Jahr 2004 eröffnete Mainzer Fastnachtsmuseum zeigt die Geschichte der "Määnzer Fassenacht" seit 1837. Zu sehen sind unter anderem Orden, Narrenkappen, Zepter, Gardeuniformen, Plakate, Texte, Liederhefte und Fotos. Außerdem gibt es eine große Zahl von Videodokumenten.

Wer komponierte eigentlich "Humba, Humba, Tätärä"?
Die Antwort gibt es im Fastnachtsmuseum!


Das Fastnachtsmuseum auf einen Blick

Museumshighlights

Mehrere Medientürme zeigen Ausschnitte aus den berühmten Fernsehsitzungen "Mainz bleibt Mainz wie es singt und lacht".

Ebenso sind Bilder von den Mainzer Rosenmontagszügen ab dem Jahr 1886 zu sehen.

Im "Kindergewölbe" werden Auszüge aus den Mainzer Jugendmaskenzügen - den größten ihrer Art in Europa – sowie aus den Sitzungen "Jugend in die Bütt" gezeigt.

Eine Original-"Bütt“ bietet Besuchern die Möglichkeit sich daraus einmal mit "Kapp" stilecht als Narr zu zeigen oder fotografieren zu lassen.

Regelmäßige Führungen und Veranstaltungen

Führungen sind nach Voranmeldung möglich, für Gruppen auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Dauerausstellung

In der Dauerausstellung finden Sie Antworten auf Fragen wie: Wer komponierte "Humba, Humba, Tätärä"? Was ist ein "Scheierborzeler" oder was ist eine "Haubensitzung"? Neben der historischen Revue zur Fastnachtsgeschichte zeigt das Museum vieles, was für die "fünfte Jahreszeit" in Mainz typisch ist.

Für "Mehr-Wisser"

Das Mainzer Fastnachtsmuseum ist aus dem im Jahr 1972 gegründeten Mainzer Fastnachtsarchiv hervorgegangen. Träger des ehrenamtlich geführten Museums ist der gemeinnützige "Förderverein Mainzer Fastnachtsmuseum", Kaiserstraße 76 -78, 55116 Mainz.
Zur Ausstellungspräsentation greift das Museum neben eigenen Exponaten auf den Fundus des Archivs zurück. Gemeinsam verfügen beide Institutionen über 25.000 Archivalien.

Mainzer Fastnachts-Archiv

Dem Museum räumlich angeschlossen ist das Mainzer Fastnachts-Archiv, das auf Anforderung gerne Informationen aus den Beständen erteilt (Kontaktaufnahme über das Museum)

Adresse

Mainzer Fastnachtsmuseum
Mainzer Fastnachtsmuseum
Proviant-Magazin, Romano-Guardini-Platz
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 1444071
Telefax
+49 6131 1444069
E-Mail
helaumainzer-fastnachtsmuseumde
Internet

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag: 11 bis 17 Uhr

Montags, an den gesetzlichen Feiertagen sowie am 24. und 31. Dezember geschlossen. Für die Fastnachtstage und das Stadtfest Johannisnacht gelten Sonderregelungen.

Bitte beachten Sie Sonderöffnungszeiten ggf. auf der Website der Einrichtung.

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Schillerplatz/Juwelier Willenberg

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC