Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Jüdische Grabsteine des mittelalterlichen Magenzas (Foto: Carsten Costard)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. UNESCO-Welterbe SchUM
  3. Jüdische Kulturtage 2018

Jüdische Kulturtage 2018

19. August bis 22. November 2018

Das jüdische Leben und die Kultur haben vielfältige Facetten. Die jüdischen Kulturtage in Mainz laden Sie dazu ein, diese kennenzulernen: Feste, Musik, Vorträge stehen auf dem Programm!

Jüdische Kulturtage in den SchUM Städten

Als „SchUM“ werden die drei Rheinstädte Speyer, Worms und Mainz bezeichnet, im Mittelalter bedeutende jüdische Gemeinden, deren Gelehrte in Aschkenas eine zentrale Rolle in religiösen und rechtlichen Fragen spielten. Die Riten und Regeln aus SchUM sind bis heute in der jüdischen Welt bekannt und anerkannt. SchUM lebt! Bauliche Relikte, die in den drei Städten vorhanden sind, werden Inhalt eines Antrags auf Anerkennung des UNESCO Weltkulturerbes sein. In Mainz ist der alte jüdische Friedhof am Judensand mit seinem Denkmalteil einbezogen.

Das jüdische Leben und die Kultur sind jedoch lebendig und haben vielfältige Facetten. Wir möchten Sie einladen, mit uns gemeinsam einen Eindruck dieser Vielfalt zu gewinnen. Wir wollen in der Landeshauptstadt Mainz unter dem Motto "Jüdische Kulturtage in den SchUM-Städten" zusammen feiern, Vorträge hören, Musik genießen und zum gegenseitigen Austausch zusammenkommen.

Die ersten Kulturtage im Zeichen von SchUM finden an den unterschiedlichsten Orten statt, viele haben sich mit Programmbeiträgen beteiligt. Wir würden uns freuen, Sie zahlreich bei diesen Veranstaltungen willkommen zu heißen.

Michael Ebling                  
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz      

Anna Kischner
Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Mainz