Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Leben & Arbeit
  2. Soziale Hilfen, Pflege, Gesundheit
  3. Pflege und Unterstützung

Pflege und Unterstützung

Alltagshilfen

Mit zunehmendem Alter lässt häufig die Kraft nach, die Anforderungen des Alltags in gewohnter Weise zu bewältigen. Einkäufe, Treppenhausreinigung, Fenster putzen oder Fußboden wischen, nasse Wäsche aufhängen bedeuten erhebliche Anstrengungen, so dass häufig nur wenig Energie bleibt Kontakte zu pflegen und nach außen zu gehen. Es besteht die Gefahr zu vereinsamen.
Alltagshilfen entlasten in dieser Situation und tragen dazu bei selbstbestimmt und mit gleichbleibender Lebensqualität in der eigenen Wohnung zu bleiben.
Informationen zu Anbietern, Kosten und Finanzierung erhalten Sie bei den Pflegestützpunkten.

Mahlzeiten

Hauswirtschaft

Anbieter unterschiedlicher ergänzender Dienstleistungen können Sie bei den Pflegstützpunkten erfragen. Die Dienstleistungen reichen dabei von Einkaufshilfen, kleineren handwerklichen Arbeiten, Gartenpflege, Begleitung zu Arztbesuchen, Wohnungsreinigung und vieles mehr. Die Pflegestützpunkte informieren Sie entsprechend Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Die Pflegedienste (siehe unten) bieten hauswirtschaftliche Leistungen im Rahmen ihrer pflegerischen Betreuung an.

Schwere Einkäufe können nach Hause geliefert werden. Fragen Sie die Läden in Ihrer Umgebung, ob und zu welchen Konditionen sie diesen Service anbieten. Auch hier besteht die Möglichkeit, Entlastung für sich selbst zu schaffen.

Hausnotruf

Mobilitätseinschränkungen befördern Ängste zu stürzen und sich gegebenenfalls allein nicht helfen zu können. Der Hausnotruf bietet die Möglichkeit im Notfall Hilfe holen und vermittelt Sicherheit und Selbstvertrauen in der eigenen Wohnung. Informationen erhalten Sie bei folgenden Anbietern:

Arbeiter-Samariter-Bund
Hattenbergstr.5
55122 Mainz
Telefon: +49 6131 96 51 00

Deutsches Rotes Kreuz
Mitternachtsgasse 6
55116 Mainz
Telefon: +49 6131 26 93 1

Malteser Hilfesdienst gGmbH
Jägerstr.37
55131 Mainz
Telefon: +49 6131 28 58 0

Johanniter-Unfall-Hilfe
Hans-Böckler-Str. 109
55128 Mainz
Telefon: +49 6131 93 55 53 5

Wohnraumanpassung

Die wenigsten Wohnungen sind barrierefrei, doch häufig genügen schon kleine Veränderungen um den Bewegungsspielraum im Alltag erheblich zu vergrößern.

Beratung zu Hilfsmitteln und Wohnraumanpassung erhalten Sie bei den Pflegestützpunkte und bei der Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen angesiedelt bei der Verbraucherzentrale.

Ambulante Pflege

Pflegedienste

Ambulante Pflegedienste unterstützen mit ihrem Angebot das selbstbestimmte Leben in der eigenen Wohnung bei Pflegebedürftigkeit. Mit ihrer fachlichen Unterstützung entlasten Sie pflegende Angehörige. Die Dienste erbringen dabei Leistungen im Bereich der Grundpflege, dazu gehören beispielsweise die Körperpflege und An- und Auskleiden. Sie leisten medizinische Behandlungspflege, dazu zählen unter Medikamentengabe oder Verbände. Sie übernehmen hauswirtschaftliche Versorgung und unterstützen bei der Beschaffung von pflegerischen Hilfsmitteln und bieten zum Teil Kurse und Anleitung für pflegende Angehörige.

Tagespflege

Die teilstationäre Tagespflege ist ein Pflege- und Betreuungsangebot für ältere pflegebedürftige und / oder an Demenz erkrankte Menschen. Die Einrichtungen haben in der Woche bis zu acht Stunden täglich geöffnet. Die Tagespflege kann einmal oder mehrmals in der Woche besucht werden. Ein Fahrdienst holt die Besucherinnen und Besucher morgens zu Hause ab und bringt sie nachmittags wieder zurück. Die Tagespflege kann zusätzlich zu ambulanter Pflege in Anspruch genommen werden.

Die Tagespflege bietet den Nutzerinnen und Nutzern Anregungen und neue Eindrücke, so dass vorhandene Fähigkeiten trainiert werden. Pflegenden Angehörigen bietet das Betreuungsangebot verlässliche Entlastung.

Anbieter von Tagespflege

Bruder-Konrad-Stift
Weintorstr. 12
55116 Mainz-Innenstadt
Internet: www.bks-mainz.de
Ansprechpartnerin: Schwester Donata
Telefon: +49 6131 576260

Tagespflege Martinsstift
Raupelsweg 1
55118 Mainz-Neustadt
Internet: www.innere-mission.de
Ansprechpartnerin: Fr. Hirschmann
Telefon: +49 6131 96572151

Tagespflege ASB Im Münchfeld
Dijonstraße 18
55122 Mainz-Hartenberg/Münchfeld
Internet: www.asb-mainz.de
Ansprechpartnerin: Fr. Eckel
Telefon: +49 6131 9505733

Tagespflege Stiftung Kreuznacher Diakonie,
An den Reben 31d,
55122 Mainz-Gonsenheim,
Internet: www.seniorenhilfe.kreuznacherdiakonie.de
Ansprechpartnerin: Frau Wirthwein
Telefon: 0151/58233965

Tagespflege rat & tat Pflegezeit
Kurt-Schumacher-Str. 20 – 22
55124 Mainz-Gonsenheim
Internet: www.pflegezeit-mainz.com
Ansprechpartnerin: Fr. Zimmermann
Telefon: +49 6131 943340

Tagespflege Kleeblatt
Kurt-Schumacher-Str. 41
55124 Mainz-Gonsenheim
Internet: www.kleeblatt-mainz.de
Telefon: +49 6131 6191115 und +49 6131 942650

Tagespflege ASB Willi-Quetsch-Haus
Ulrichstraße 42
55128 Mainz-Bretzenheim
Internet: www.asb-mainz.de
Ansprechpartnerin: Fr. Eckel
Telefon: +49 6131 9363730

Wohngemeinschaften

Ambulant betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz sind eine Alternative zur stationären Pflege. Etwa 8 bis 15 Menschen leben in einer Wohngemeinschaft zusammen. Jede Bewohnerin, jeder Bewohner hat ein eigenes Zimmer, das sie oder er nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen mit eigenen Möbeln einrichtet. Den Mittelpunkt der Wohngemeinschaft bildet in der Regel eine große Wohnküche und Wohnzimmerbereich, die gemeinsam genutzt werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner beteiligen sich nach ihren Fähigkeiten an den Hausarbeiten. Die Kleinräumigkeit ermöglicht Orientierung, die überschaubare Gruppengröße unterstützt eine familiäre Atmosphäre.

Der von der Wohngemeinschaft beauftragte Pflegedienst übernimmt die Betreuung und Pflege Rund-um-die-Uhr.

Wohnprojekte in Mainz

Wohnprojekt „Activ für Senioren“
Leibnizstr. 47
55118 Mainz-Neustadt
Internet: www.activ-für-senioren.de
Ansprechpartnerin: Fr. Wentz
Telefon: +49 6131 6222693

Wohnprojekt „Activ für Senioren“
Lessingstraße 12
55118 Mainz-Neustadt
Internet: www.activ-für-senioren.de
Ansprechpartnerin: Fr. Wentz
Telefon: +49 6131 6222693

Wohngemeinschaft St. Rochus
Emrichruhstr. 33
55120 Mainz-Mombach
Caritas Trägerwerk
St. Martin e.V.
Ansprechpartnerin: Fr. Breitkopf
Telefon: +49 6131 679071

Gemeinschaftsprojekt „Wohnen im Alter“ – mit Sicherheit“
Sömmeringstr. 35
55118 Mainz-Neustadt
Ambiente – Wohnen und Leben e.V. / Johanniter Unfall-Hilfe e.V.
Ansprechpartnerin: Fr. Zechmeister
Telefon: +49 6131 690126

Gemeinschaftsprojekt „Wohnen im Alter“ – mit Sicherheit“
Goethestr. 43
55118 Mainz-Neustadt
Ambiente – Wohnen und Leben e.V. / Johanniter Unfall-Hilfe e.V.
Ansprechpartnerin: Fr. Zechmeister
Telefon: +49 6131 690126

Weitergehende Informationen finden Sie auf der Website der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz oder auf unserer Übersichtsseite der Pflegestützpunkten.

Stationäre Pflege

Alten- und Pflegeheime, Seniorenresidenzen

Es gibt Grenzen in der häuslichen Pflege. Das kann der Fall sein bei einer schweren Demenzerkrankung, die eine hohe Belastung für die Angehörigen bedeutet. Das gilt aber auch ab einem bestimmten Grad der Pflegebedürftigkeit für alleinlebenden Menschen, wenn ihre Sicherheit gefährdet ist und/oder sie drohen zu vereinsamen. Der Umzug in ein Pflegeheim kann dann erhebliche Erleichterung und Lebensqualität bedeuten.


Beratung zum Thema Pflege

Beratung durch die Pflegestützpunkte

Die Pflegestützpunkte sind ein kostenloses Beratungsangebot, welches sich an behinderte, ältere und pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige wendet. Die Beratung erfolgt persönlich, vertraulich, kompetent sowie trägerneutral und kostenfrei. Die Koordination aller Möglichkeiten der Versorgung im Pflege- oder Krankheitsfall orientiert sich dabei an den Wünschen und Bedürfnissen der Betroffenen.

Die Fachkräfte informieren unter anderem über Angebote der ambulanten Versorgung, Entlastungs- und Schulungsangebote für pflegende Angehörige, über Tages- und Kurzzeitpflege und Pflegeheime. Bei Bedarf unterstützen sie bei der Organisation der notwendigen Hilfen. Auf Wunsch erfolgt die Beratung auch zu Hause.

In Mainz stehen in sechs Beratungsstellen Ansprechpartnerinnen und - partner zur Verfügung, die Beratungsstellen sind dabei bestimmten Stadtteilen zugeordnet.

Für Menschen, die privat pflegeversichert sind übernimmt die Compass-Pflegeberatung die Aufgaben der Pflegstützpunkte. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite "Themen von A bis Z".

Informations- und Beschwerdetelefon