Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Barrierefreies Landesmuseum Mainz
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Leben & Arbeit
  2. Menschen mit Behinderungen
  3. Arbeit und Behinderung

Arbeit und Behinderung

Arbeiten, Ausbildung, Fortbildung

Für Menschen mit Behinderungen, die eine Ausbildung beginnen, arbeiten oder sich fortbilden möchten, ist die Bundesagentur für Arbeit der richtige Ansprechpartner. Deren Website bietet umfangreiche Informationen:

Arbeit in einer Werkstatt

Die Stadt Mainz entscheidet nach einem entsprechenden Antrag in einem so genannten Fachausschuss gemeinsam mit anderen Kostenträgern über die Aufnahme in einer Werkstatt.

Bei einer Aufnahme erhält der behinderte Mensch ein Entgelt für die Tätigkeit, die Kostenträger z.B. die Stadt Mainz übernehmen die Kosten für den Arbeitsplatz innerhalb der WfBM.

In Mainz gibt es zwei Werkstätten

1. "Werkstatt für behinderte Menschen Mainz": Diese bietet Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Behinderungen die Möglichkeit im Dienstleistungsbereich oder einem Handwerk einer geregelten Arbeit nachzugehen. Die Arbeitsplätze sind auf die besonderen Anforderungen und individuellen Möglichkeiten der Beschäftigten zugeschnitten. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der WFB.

2. "gpe (Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen)": Diese bietet Menschen mit seelischen Behinderungen vielfältige Arbeitsmöglichkeiten, orientiert an den jeweiligen Interessen. Welche Angebote bestehen und weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der gpe.

Erster Arbeitsmarkt nach der WfBM

Menschen die bereits in einer der beiden Werkstätten arbeiten, können sich hinsichtlich einer Arbeit am "Ersten Arbeitsmarkt" direkt von der Werkstatt oder von unserer Mitarbeiterin Frau Herzbach, Telefon: +49 6131 12-2733, E-Mail: birgit.herzbachstadtmainz, beraten lassen.

Die Stadt Mainz übernimmt bei Vorliegen der Voraussetzungen einen hohen Anteil der tariflichen Lohnkosten im Rahmen des sog. "Budgets für Arbeit" der Eingliederungshilfe nach dem SGB XII.

Fördermöglichkeiten für Arbeitgeber

Arbeitgeber die Menschen mit Behinderungen einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz anbieten möchten finden auf der Website www.einfach-teilhaben.de vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) sehr gute Informationen.