Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Partnerstädte
  3. Haifa
  4. Bürgerreise nach Israel

Bürgerreise nach Israel

Reisezeitraum: 15. bis 24. November 2017

30 Jahre - so lange sind Mainz und Haifa freundschaftlich in einer Städtepartnerschaft bereits verbunden. Anlässlich dieses Jubiläums bietet die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG), Arbeitsgemeinschaft Mainz in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung eine Bürgerreise nach Israel an. Das Anmeldeportal ist seit dem 18. September 2017 geschlossen.

Die Gruppe wird mehr über Land, Kultur und Leute erfahren. Durch die guten Kenntnisse und intensiven Beziehungen der DIG vor Ort bietet die Reise viele Eindrücke und Möglichkeiten, die weit über ein "übliches" touristisches Angebot hinausgehen.

Programm

Haifa war einst der "sichere Hafen" auch für viele verfolgte und vertriebene Mainzer jüdische Bürger. Hier fanden sie eine neue Heimat. Heute ist die Hafenstadt das Wirtschaftszentrum im Norden Israels und mit zahlreichen gemeinsamen Interessen und Projekten mit Mainz verbunden.

Doch auch Speyer und Worms stehen in langjährigen engen Beziehungen zu den israelischen Städten, Tiberias und Yavne. Diese Partnerschaften sind auch deshalb interessant, da die drei Städte Speyer, Worms, neben Mainz das kulturelle Erbe der jüdischen, mittelalterlichen Sh’UM Gemeinden bewahren. Ein Grund bei dieser Reise auch das brisante Thema "Religion" in Israel zu entdecken.

Auf der Reise werden Besichtigungen und Gespräche mit kompetenten Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Medien sowie Religionsvertretern Einblicke in die komplexe israelische Gesellschaft vermitteln. Akko, See Genezareth, Jerusalem und Tel Aviv sind u.a. weitere Stationen.