Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. 51/7 Quartiermanagerin / Quartiermanager

51/7 Quartiermanagerin / Quartiermanager

Wir suchen für unser Amt für Jugend und Familie eine/einen

Quartiermanagerin / Quartiermanager

im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ für das Regionalfenster Neustadt

Kennziffer 51/7

Befristet bis 31.12.2019 (mit der Möglichkeit der Verlängerung)

Aufgaben

  • Schnitt- und Koordinationsstelle zwischen Stadtverwaltung, Bewohnerinnen und Bewohnern sowie lokalen Akteuren aus den Bereichen Soziale Arbeit, Bildung, Gemeinwesen, Ortspolitik, Kultur, Sport, Wohnungswirtschaft, Privateigentum und lokale Ökonomie
  • Koordination von Städtebaufördermaßnahmen und sozialen Aktivitäten unter Berücksichtigung der Interessen aller sozialen Gruppen des Stadtteils
  • Aktivierung bürgerschaftlichen Engagements und Moderation von Beteiligungsprozessen
  • Förderung von Austausch, Vernetzung und Kooperationen im Stadtteil
  • Aufbau sozialer Infrastruktur durch Initiierung, Umsetzung und Begleitung sozialer Projekte, Vernetzung von Ressourcen
  • Erarbeitung von Leitbildern und Handlungskonzepten
  • Beratung und Unterstützung von Trägern bei der Planung und Durchführung von Projekten
  • Förderung der Integration und nachbarschaftlicher Netzwerke
  • Förderung von Initiativen zur Stärkung der lokalen Wirtschaft
  • Förderung der Selbstorganisation der Bewohner/-innen
  • Verstetigung / Sicherung der Nachhaltigkeit bestehender Strukturen und Projekte
  • Verfassen von Berichten, Stellungnahmen und Veröffentlichungen

Wir erwarten

  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Pädagogik, Sozialwissenschaft, Soziale Arbeit oder im Bereich Bauen, Architektur, Stadtplanung, Geografie
  • Erfahrungen im Projektmanagement und in Moderation
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und gute organisatorische Fähigkeiten
  • Hohe kommunikative Kompetenzen und gutes schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Fundierte praktische wie theoretische Kenntnisse der sozialen Stadtteilentwicklung und Gemeinwesenarbeit
  • Kenntnis kommunaler Strukturen
  • Erfahrungen in der Projektsteuerung von Hoch- und Tiefbaumaßnahmen (Leistungsphasen 5 - 9) sind wünschenswert
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten

Wir bieten …

  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Telearbeit und flexible Arbeitszeiten im Gleitzeitrahmen (sofern dienstlich möglich)
  • Standortsicherheit im Stadtgebiet Mainz
  • Eine große Bandbreite an fachlichen und persönlichen Fort- und Weiterbildungen
  • Ein Jobticket für das Gebiet Mainz-Wiesbaden
  • Die verlässlichen Regelungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst, z.B.
    • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis (bei Bewährung in der Probezeit)
    • 30 Tage Urlaub
    • Jahressonderzahlung

Vergütung

Entgeltgruppe 10 TVöD bzw. Entgeltgruppe S 15 TVöD

Schwerbehinderte …

Die Förderung von Vielfalt in der Verwaltung ist ein Leitziel der Landeshauptstadt Mainz. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind uns willkommen. Wir begrüßen besonders Bewerbungen von Frauen, da wir im Rahmen unseres Frauenförderplanes bestrebt sind, den Frauenanteil auf dieser Funktionsebene zu erhöhen.

Die Stadtverwaltung Mainz wurde im Rahmen des Audits "berufundfamilie" als familienorientiertes Unternehmen zertifiziert und forciert die Einrichtung von Telearbeitsplätzen.

Bewerbungsfrist

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 23.03.2017 unter Angabe der Kennziffer 51/7 an:

Kontakt

Landeshauptstadt Mainz
Hauptamt
Postfach 38 20
55028 Mainz
E-Mail: bewerbungstadt.mainzde