Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Wirtschaft
  2. Für Existenzgründer
  3. Aktuelle Projekte

Aktuelle Projekte

Gründerplattform "Mach Deins in Mainz"

Seit Juni 2017 bietet die Landeshauptstadt Mainz eine neue Onlineplattform für Gründer und Gründungsinteressierte: Auf www.mach-deins-in-mainz.de präsentieren sich bereits zum offiziellen Startschuss etwa 40 Existenzgründer aus verschiedenen Bereichen. Die Vernetzung der Akteure soll u.a. dazu beitragen, Angebote aus den Bereichen der Gründungsberatung sowie  finanzielle Fördermöglichkeiten und Formate wie Gründertreffen, Messen und Wettbewerbe stärker und transparenter in das Bewusstsein der lokalen Start-Ups zu bringen.

Erreicht wird dies durch eine ansprechende, an die Gründerszene angepasste und vor allem tagesaktuelle Berichterstattung, welche in sehr engem Kontakt zur Gründerszene entsteht. Auch kommen Erfolgsgeschichten und News über die jungen Unternehmen nicht zu kurz.

Das Projekt wird von über 30 Kooperationspartnern aus der Mainzer Wirtschaft und insbesondere dem Bankenbereich sowie den Kammern und der Mainzer Hochschulen (Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Hochschule Mainz) finanziell unterstützt.

Hauptförderer des Projekts ist die Landesregierung, die von Staatssekretärin Heike Raab, Bevollmächtigte des Landes beim Bund und in Europa, für Medien und Digitales anlässlich der Launch-Party vertreten wird. Die Initiatoren des Projektes sind das TechnologieZentrum Mainz, die Wirtschaftsförderung der Stadt Mainz sowie der seit vielen Jahren in diesem Bereich tätige Verein E.U.L.E. e.V.


Mainzer Gründerwoche

Die Mainzer Gründerszene beteiligt sich aktiv als offizieller Partner an der Gründerwoche Deutschland 2016 – der bundesweiten Aktion für mehr Unternehmertum und Gründergeist. Die Gründerwoche ist Teil der internationalen Global Entrepreneurship Week, die vom 13. bis 19. November 2017 zeitgleich in 160 Ländern stattfindet.

In der Metropolregion Rhein-Main etabliert sich Mainz als Gründerstadt mit  einer lebendigen Gründerszene an der alle Partner – wie lokale Gründernetzwerke, Beratungsstellen, Hochschulen, Kammern, die Stadt Mainz – gemeinsam mit einer Vielzahl von Anlaufstellen, Angeboten und fachlichem Know How aktiv mitwirken.

Mit der Mainzer Gründerwoche bieten wir gemeinsam Vorträge, Workshops, Seminare und Netzwerk-Treffen an.

Die Teilnahme an den verschiedenen Events der Gründerwoche ist kostenlos!


Existenzgründerzirkel der Landeshauptstadt Mainz

Gespräche mit den Mainzer Hochschulen und Beraterinstitutionen haben gezeigt, dass der Bedarf an der Installation und Verzahnung eines Arbeitskreises sehr hoch ist. Dabei soll der Fokus auf den gegenseitigen Informationsaustausch zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen, Wettbewerben und gegebenenfalls der gemeinsamen Ausführung dieser liegen.

In den regelmäßigen Sitzungen könnten auch Bedürfnisse von Existenzgründern und Startups bei z.B. der Erstellung eines Business-/Finanzplans, der Finanzierung ihrer Unternehmung, Büros und Liegenschaften, operative Unterstützung besprochen werden.

Oft ist in der Vergangenheit der Informationsaustausch lediglich über persönliche Kontakte erfolgt, so dass nicht gewährleistet werden konnte, dass wichtige Informationen eine möglichst weite Streuung erlangen können. Hier knüpft der Existenzgründerzirkel mit seinen rund 40 Teilnehmern aus den verschiedensten Institutionen an - und dies sehr erfolgreich. Das Netzwerktreffen findet vierteljährlich statt.

Adresse

Herr Dirk Schmitt
Leitstelle für Investoren und Gründer
Rathaus
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-4248
Telefax
+49 6131 12-2363
E-Mail
Investorenleitstellestadt.mainzde
E-Mail
Gruenderlotsestadt.mainzde

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag:  09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag:  14.00 Uhr - 15.30 Uhr
Freitag:  09.00 Uhr - 13.00 Uhr
Außerhalb der Kernarbeitszeiten sind Termine nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Rheingoldhalle/Rathaus
Linien: 28, 54, 55, 56, 57, 60, 61, 68, 70, 71, 90, 91, 99

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC