Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Sagen Sie mal, Herr Oberbürgermeister, …

, da kommt ja eine echte Erfolgsautorin nach Mainz! 

Es stimmt: Mit Dörte Hansen wird eine der großen deutschen Autorinnen neue Mainzer Stadtschreiberin! Ich freue mich sehr, die Autorin von „Altes Land“ und „Mittagsstunde“ am 9. März offiziell in ihr Amt einführen zu dürfen – wenn auch wegen Corona leider erneut nur in einem kleinen Rahmen. Aber spätestens bei der für den Sommer geplanten Antrittslesung sollen dann die Mainzerinnen und Mainzer Gelegenheit bekommen, sie persönlich kennenzulernen. 

Zum Glück können wir uns schon jetzt mit ihrem Werk vertraut machen: vor allem natürlich lesend. Aber auch als Hörbücher, gelesen von Hannelore Hoger, sind Dörte Hansens Romane ein echter Hörgenuss. Oder noch einfacher: Wir schalten den Fernseher ein! Der Zweiteiler „Altes Land“ mit Iris Berben in der Hauptrolle ist in der ZDF-Mediathek zu sehen. Und die Verfilmung von „Mittagsstunde“ wird hoffentlich ebenfalls noch in diesem Jahr ins Fernsehen folgen – also rechtzeitig während ihrer Amtszeit als Mainzer Stadtschreiberin. 

Wir können uns Dörte Hansen in diesen Zeiten des eingeschränkten Reisens und Zusammenkommens also dennoch auf vielen Wegen nähern. Und nicht nur der Autorin, sondern mehr noch den Menschen, Milieus und Mikrokosmen, die sie in ihren Büchern lebendig werden lässt. Diese Annäherung führt uns in die deutsche Vergangenheit und Gegenwart, vor allem aber in die dörfliche Welt des Nordens. Und sie führt uns zu den großen, den universellen Lebensfragen: Muss man fortgehen, um bei sich anzukommen? Und was bedeuten Heimat und Sprache für uns Menschen?

Dörte Hansen wurde bereits mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Die Auszeichnung mit dem Amt als Mainzer Stadtschreiberin ist dennoch eine ganz besondere, denn diese Ehrung blickt auf eine lange Tradition zurück: 1984 wurde der gemeinsame Preis von ZDF, 3sat und der Landeshauptstadt Mainz erstmals an Gabriele Wohmann verliehen. Seither konnten wir viele namhafte Autorinnen und Autoren für unsere Stadt und dieses Amt gewinnen, darunter den derzeitigen Mainzer Stadtschreiber Eugen Ruge. Ihm wird nun am 9. März Dörte Hansen nachfolgen. Sie ist übrigens nicht nur eine begnadete Erzählerin, sondern auch eine bekennende „Stadtflaneurin“. Insofern hoffe ich sehr, dass wir ihr schon bald auch in unserer Stadt leibhaftig begegnen. 

Ihr 
Michael Ebling
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'