Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Sagen Sie mal, Herr Oberbürgermeister, …

... nervt es Sie nicht, in den Sitzungen durch den Kakao gezogen zu werden?

Die politisch-literarische Fastnacht ist ein Aushängeschild der Mainzer Fastnacht. Seit dem 19. Jahrhundert wird mit ausgefeilten Gedichten, Liedern und Fabeln die Obrigkeit an Fastnacht aufs Korn genommen und kritisiert. Anders, als in den sozialen Netzwerken, in denen heute anonym gehetzt und gepöbelt wird, achten die Fastnachtsredner jedoch auf den richtigen Ton. Der Finger wird in die Wunde gelegt, Probleme werden angesprochen, ohne jedoch zu beleidigen. Wir Politiker werden auf den Arm genommen, nicht aber fallen gelassen. Damit kann ich gut umgehen und das gehört dazu. Wenn man das nicht aushält, sollte man den Job als Politiker nicht machen. Und oftmals muss ich selber herzhaft lachen, dann passt auch der Spruch: Nur wer sich selbst zum Narren macht, der feiert echte Fassenacht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'