Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Sagen Sie mal, Herr Oberbürgermeister,

... was ist denn in der Neustadt los?

Wie immer jede Menge! Aber in diesem Jahr sogar noch etwas mehr… Die Mainzer Neustadt feiert ihren 150. Geburtstag – und alle Bürgerinnen und Bürger feiern mit. Schließlich schlägt hier das bunte, spannende und kreative Herz unserer Stadt. Keine Frage: Die Neustadt ist beliebt (und manchmal, zugegeben, auch berüchtigt), vor allem aber ist sie ständig in Bewegung – ganz besonders am Festwochenende vom 23. bis 25. September 2022 auf dem Goetheplatz. 

Mit diesem Datum erinnern wir an den 21. September 1872. An den Tag also, an dem vor 150 Jahren der Stadt­erweiterungsvertrag zwischen dem Königlich Preußischen Gouvernement der Festung Mainz und der Stadt Mainz unterschrieben wurde. Darin wurde das Gartenfeld, im Volksmund "Gaadefeld" genannt, als Siedlungsgebiet freigegeben. Das war die Geburtsstunde der Mainzer Neustadt, dem zur damaligen Zeit größten Stadterweiterungsprojekt in Europa!

Das architektonische und städtebauliche Gesicht des neuen Stadtteils prägte Eduard Kreyßig (1830-1897), der geniale Stadtbaumeister von Mainz. Nach Pariser Vorbild schuf er ein sym­metrisches, gitterförmiges Straßensystem aus Längs- und Querachsen, die strahlenförmig in zentrale Plätze des Quartiers einmünden und bis heute typisch für die Neustadt sind.

Wenn wir über die Mainzer Neustadt sprechen, dann sprechen wir aber nicht nur über Städtebau und Infrastruktur, sondern auch über die Lebensqualität und die Zukunftschancen des Viertels. Mit anderen Worten: Wir sprechen über das Miteinander der Neustädterinnen und Neustädter. 

Diese lebendige Kultur des Miteinanders ist es, die den Stadtteil bis heute prägt und zur hohen Identifikation der Bewohnerinnen und Bewohner beiträgt. Sie zeigt sich an praktisch allen Ecken und Enden: in der frisch sanierten Boppstraße, am Haupt­bahnhof ebenso wie am Zollhafen, rund um Synagoge und Christuskirche wie auch in den Straßen und auf den Plätzen der Neustadt, und ganz besonders auf dem Goetheplatz natürlich, unserem Festplatz. 

Los geht es hier mit einem bunten Kinderprogramm am 23. September. Der 24. September richtet sich mit einem abwechslungsreichen musikalischen Bühnenprogramm speziell an Jugendliche und Erwachsene. Und die Neustädter Vereine und Organisationen lassen das Fest dann am 25. September unterhaltsam und informativ ausklingen. Wobei – zu Ende ist das Fest dann noch lange nicht. Schließlich feiert die Neustadt ein ganzes Jahr lang mit Aktionen und Veranstaltungen ihr 150. Jubiläum. Und wir alle feiern mit! 

Happy Birthday, Mainzer Neustadt!

Michael Ebling

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'