Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Sagen Sie mal, Herr Oberbürgermeister, …

... erleben wir in Mainz gerade märchenhafte Zeiten?

Es stimmt: Solche Schlagzeilen wie kürzlich auf der Titelseite einer großen überregionalen Zeitung gab es für unsere Stadt lange nicht! Und ja: Mit einem prognostizierten Haushaltsplus von über einer Milliarde Euro dank der Gewerbesteuereinnahmen eines bekannten Steuerzahlers blicken wir natürlich entspannter in die Zukunft. Aber eines ist auch klar: Wir werden sehr sorgsam mit diesem „Geldsegen“ umgehen. Und das bedeutet, dass an erster Stelle der Abbau der Stadtschulden steht. Schon Ende nächsten Jahres soll die Stadt Mainz schuldenfrei sein.

Für die Zukunft ist das eine einmalige Chance, bei den so genannten „freiwilligen Leistungen“ endlich wieder mehr Gestaltungsspielraum zu bekommen, also bei allem, was eine Stadt lebenswert macht. Davon profitieren die Bürgerinnen und Bürger unmittelbar. Davon profitieren aber künftig auch die Unternehmen – und zwar nicht nur die großen, sondern auch die kleineren. Denn durch die geplante spürbare Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes erhoffen wir uns einen Anreiz für ansiedlungsinteressierte neue Unternehmen, insbesondere aus der Biotechnologie-Branche. Aber nicht nur finanziell stehen dafür die Zeichen gut. Auch der nötige Flächenbedarf ist in weiten Teilen gesichert.

Der Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Mainz mit Schwerpunkt Biotechnologie wird durch die positive Entwicklung von BioNTech gestärkt werden. Jetzt gilt es, diesen Standort und damit die Stadt insgesamt weiter voranzutreiben – verantwortungsbewusst, nachhaltig, ökologisch und sozial. Damit aus einem Märchen Realität wird.

Ihr

Michael Ebling
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'
Oberbürgermeister Michael Ebling Alexander Heimann
1 / 1