Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Landeshauptstadt Mainz
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Freizeit & Sport
  2. Im Grünen
  3. Grünanlagen und Parks
  4. Wallgrünanlagen

Wallgrünanlagen

  • Aktueller Hinweis: Sanierung Wallgrünanlagen

    Südwestlich des Stadtparks bis hin zum Hauptbahnhof erstrecken sich die Wallgrünanlagen - gewissermaßen die grüne Lunge um die Mainzer Innenstadt herum. Ein Teil der Anlagen wird jetzt den einstigen Gegebenheiten aus den 30er Jahren angepasst. Für die baulichen Maßnahmen wurden 1,19 Millionen Euro Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt. Das Umweltamt setzt diese nun in Einzelprojekten um. Ende Oktober 2018 haben die Arbeiten begonnen (Höhe Neumannstraße, Ecke Drususwall) und sollen im April 2019 fertiggestellt sein.

Promenadenweg auf alten Wallanlagen

Die Stadt Mainz hatte militärisch stets eine hohe Bedeutung. Schon die Römer legten unter Feldherr Drusus (9 v.-37 n. Chr.) ein Lager für zwei Legionen an. Im Mittelalter entstand dann in fränkischer Zeit ein enger Befestigungsring um die Stadt. Dieser Festungsgürtel hemmte die Stadtentwicklung bis weit in das vorletzte Jahrhundert hinein. Innerhalb des Festungsgürtels gab es nicht nur wenig Platz um die Stadt wachsen zu lassen, auch Frei- und Erholungsflächen waren kaum vorhanden. Ein starkes Bevölkerungswachstum Ende des 19. Jahrhunderts machte die Schaffung neuer Erholungsmöglichkeiten außerhalb des ehemaligen Festungsgürtels notwendig. 1857 wurde daher der sogenannte Promenadenweg geschaffen, der einmal rund um die Altstadt führte.

Grüne Lunge für Alt- und Oberstadt

Südwestlich des Stadtparks bis hin zum Hauptbahnhof befindet sich noch heute dieser "Mainzer Grüngürtel", der auf den alten Wallanlagen der Festung begründet ist. Der auf dem Halbkreis der Bastionen und Gräben der alten Festungsstadt angelegte breite, grüne Erholungsstreifen wird heute im Zusammenhang mit dem Stadt- und Volkspark mehr denn je als Erholungslandschaft geschätzt.
Diese Gebiete bilden gewissermaßen die "Grüne Lunge" für Altstadt und Oberstadt. Wer also frische Luft schnuppern und dabei die ehemaligen Wallanlagen erkunden möchte, dem sei ein ausgedehnter Spaziergang entlang der "Grünen Lunge" von Mainz empfohlen.

2014 wurde ein Parkpflegewerk beauftragt, das in einem Maßnahmenkatalog zur Erhaltung und Stärkung der historischen Bestandteile unter Berücksichtigung der ökologischen Belange mündet. Bis 2017 sollen entsprechende Maßnahmen zur Sanierung umgesetzt werden.

Standort

Südwestlich des Stadtparks (angrenzend an das Parkgelände) bis hin zum Hauptbahnhof

Anfahrt

Bus: u.a. Haltestelle "Gautor" mit den Linien 50, 51 und 52. Ankunft in Nähe "Fichteplatz"

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie auf der Seite 'Datenschutz'

hier