Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Stadt der Wissenschaft
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Wissenschaft und Forschung
  3. Universität Mainz

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) zählt mit circa 33.000 Studierenden aus mehr als 130 Nationen zu den größten Universitäten Deutschlands und ist das Wissenschaftszentrum des Landes Rheinland-Pfalz.

4.150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, darunter 540 Professorinnen und Professoren, lehren und forschen in mehr als 150 Instituten und Kliniken. Die JGU ist eine internationale Forschungsuniversität mit weltweiter Anerkennung.

Dieses Renommee verdankt sie exzellenten Forschungsleistungen in der Teilchen- und Hadronenphysik, den Materialwissenschaften, der transnationalen Medizin und den Lebenswissenschaften, den Mediendisziplinen und historischen Kulturwissenschaften.

Ihr Exzellenzcluster PRISMA, in dem vorwiegend Teilchen- und Hadronenphysiker zusammenarbeiten, und ihre materialwissenschaftliche Exzellenz-Graduiertenschule MAINZ zählen zur internationalen Forschungselite. Großforschungsanlagen, wie der Forschungsreaktor TRIGA und der Elektronenbeschleuniger MAMI, ziehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt an.

Als einzige deutsche Universität ihrer Größe vereint die JGU fast alle Institute auf einem innenstadtnahen Campus, der zudem Partnerinstitute der außeruniversitären Spitzenforschung, darunter die Max-Planck-Institute für Chemie bzw. Polymerforschung, das Helmholtz-Institut Mainz sowie das Institut für Molekulare Biologie beherbergt. Ebenfalls auf dem Campus angesiedelt sind studentische Wohnheime und Kinderbetreuungseinrichtungen. Die klinischen und klinisch-theoretischen Einrichtungen der Universitätsmedizin liegen nur circa einen Kilometer entfernt.

Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist mit mehr als 60 Fachkliniken, Instituten und Abteilungen die einzige Klinik der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz. Sie betreibt Krankenversorgung, Forschung und Lehre auf höchstem universitärem Niveau. Rund 3.300 Studierende der Medizin und Zahnmedizin werden in Mainz kontinuierlich ausgebildet. Mit etwa 7.500 Mitarbeitern ist die Universitätsmedizin einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor. Klinisch-wissenschaftliche Schwerpunkte in Mainz sind die Herz-Kreislauf-Forschung, die Immunologie und die Neurowissenschaften. Ein weiterer, neuer Schwerpunkt verbindet chirurgische und materialwissenschaftliche Kompetenzen.

Den Studierenden eröffnet sich an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz eine breite Palette von Studienangeboten. Als Volluniversität vereint sie nahezu alle akademischen Disziplinen, inklusive der Universitätsmedizin Mainz sowie zwei künstlerische Hochschulen unter einem Dach – eine in der bundesdeutschen Hochschullandschaft einmalige Integration. Der Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft mit Sitz in Germersheim bildet Übersetzer und Dolmetscher in zahlreichen europäischen und außereuropäischen Sprachen aus.

Diese Fächervielfalt sichert ein interdisziplinäres Forschen und Lehren und - im Sinne des Namensgebers Johannes Gutenberg - einen innovativen Umgang mit neuen Ideen und Technologien.

Hinweis für Studierende:

Informationen rund um das Thema „Studium an der JGU“ erhalten Sie auf der Internetseite der Universität in der Rubrik Studium.

Adresse

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Saarstraße 21
55122 Mainz
Telefon
+49 6131 39-0
Internet