Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Farbenfrohes Kunstprojekt bei der Mainzer Museumsnacht.
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Bildende Kunst
  3. Atelierhaus Waggonfabrik

Atelierhaus Waggonfabrik

Das Atelierhaus Waggonfabrik auf dem Industriegelände der ehemaligen Waggonfabrik in Mainz-Mombach besteht aus 14 städtischen Förderateliers, die die Landeshauptstadt Mainz für maximal fünf Jahre an junge Bildende Künstlerinnen und Künstler, sowie an professionelle und hauptberufliche Künstlerinnen und Künstler der Landeshauptstadt Mainz vergibt, die kein eigenes Atelier besitzen.

Ziel der städtischen Förderateliers ist es, Mainzer Künstlerinnen und Künstlern Raum für ihre kreativen Tätigkeiten zu geben, damit die Bildende Kunst in Mainz zu fördern und die kulturelle Vielfalt der Landeshauptstadt zu stärken. Im Atelierhaus sind unterschiedliche künstlerische Positionen von Malerei über Grafik, Bildhauerei, Fotografie bis hin zu Installations- und Videokunst vertreten. Die Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler der Ateliergemeinschaft werden zweimal im Jahr bei einem öffentlichen Rundgang präsentiert. In Zusammenarbeit mit dem Kulturdezernat  werden zudem regelmäßig weitere Ausstellungen und künstlerische Projekte geplant.

Zur Bewerbung

Freie Atelierräume werden öffentlich ausgeschrieben, sodass sich alle den Kriterien entsprechenden Künstlerinnen und Künstler frei bewerben können. Ein Auswahlgremium, bestehend aus zwei Vertretern des Kulturdezernats, darunter die Kulturdezernentin/der Kulturdezernent, zwei Vertretern des städtischen Beirats für Fragen der Bildenden Kunst (Kunstbeirat) und dem Sprecher/der Sprecherin der Ateliereinrichtung,  vergibt die Atelierplätze. Die Ateliers werden vorrangig an junge professionelle Bildende Künstlerinnen und Künstler vergeben, die ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in der Landeshauptstadt haben und die höchstens 35 Jahre alt sind. Eine Vergabe an Bildende Künstlerinnen und Künstler, die in der Kunsterziehung und/oder Lehre tätig sind, ist möglich.

Künstlerische Qualität spielt ebenso wie kreative Vielfalt eine Rolle.

Die nächste Bewerbungsphase beginnt im Frühjahr 2019, für eine Neubesetzung der freien Ateliers im Sommer 2019. Weitere Informationen finden Sie zum gegebenen Zeitraum an dieser Stelle.

Adresse

Hauptstraße 17-19/6333
55120 Mainz

Kontakt

Adresse

Frau Michelle Aßmann
Referentin, Kulturreferentin
Zitadelle, Bau C
Am 87er Denkmal
55131 Mainz
Telefon
+49 6131 12-2043
Telefax
+49 6131 12-2052
E-Mail
Michelle.Assmannstadt.mainzde

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Am Gautor
Linien: 50, 52, 53
Haltestelle: Eisgrubweg
Linien: 70, 71
Haltestelle: Bahnhof Mainz - Römisches Theater
Linie: S8
Haltestelle: Zitadellenweg/Bahnhof Römisches Theater
Linien 64, 65

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC