Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Beiräte und Beauftragte
  3. Frauenbüro
  4. Themen & Projekte
  5. AntiGewaltarbeit
  6. AK Gewalt
  7. Untergruppe Gewaltschutz von Frauen mit Suchthintergrund/ UG Sucht

Untergruppe Gewaltschutz von Frauen mit Suchthintergrund/ UG Sucht

Neben physischem, emotionalem und vor allem sexuellem Missbrauch in der Kindheit sind Alkohol/Drogenprobleme die wichtigsten Risikofaktoren bei Gewalt gegen Frauen im sozialen Nahraum. Etwa die Hälfte der Frauen mit einer Suchtproblematik erlebt schwere körperliche Gewalt, 30 bis 60 Prozent sexualisierte Gewalt im sozialen Nahraum.
Das erschreckende Ausmaß von Gewalt im Leben suchterkrankter Frauen wird in Fachkreisen selten zum Thema. Selbst in Einrichtungen der Suchthilfe fühlen sich Frauen oft nicht vor Übergriffen geschützt.
Frauenspezifische Suchtberatung wird in der örtlichen Suchthilfe nicht angeboten. Und so wie im Bereich der Suchthilfe spezifisches Wissen um Gewalt gegen Frauen und Gewaltschutz fehlt, fehlt im Bereich der Frauenberatung spezifisches Wissen zur Suchtproblematik. Und in Mainz fehlt eine Gewaltschutzeinrichtung, die Frauen mit einer (schweren) Suchtproblematik aufnimmt.

Daher hat die UG Sucht folgende Ziele ihrer Arbeit formuliert:

  • Entlastung suchtkranker Frauen durch Information und Beratung, Initiierung von Selbsthilfegruppen, Aufbau angeleiteter Gruppenangebote
  • Verbesserung der Beratungsarbeit durch Kooperation von Gewaltschutz und Suchtberatung: fallbezogener Austausch, Tandemberatung, Einführung von Sprechstunden der Suchthilfe bei Frauenprojekten, fachliche Weiterentwicklung durch gegenseitige Schulung, gemeinsame Entwicklung einer frauenspezifischen Suchtberatung,
  • Verbesserung des Gewaltschutzes in akuten Krisensituationen, sichere Orte in Anlaufstellen schaffen

Auf den Weg gebracht ist bereits ein Informationsblatt für Einrichtungen der Suchthilfe mit Informationen zu Gewaltschutz und Frauenfachberatungsstellen. Und mit der Mitarbeit der städtischen Suchthilfe bei der UG Sucht ist ein erster Schritt auf dem Weg zur Kooperation von Suchthilfe und AntiGewaltarbeit in Mainz getan.

Mitglieder der UG Sucht sind: Armut&Gesundheit; Frauenbüro; Frauenhaus; Interventionsstelle; Juvente; SOLWODI; Sozialdezernat, Gemeindenahe Psychiatrie, Suchthilfe der Stadt Mainz, Wendepunkt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'