Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Farbenfrohes Kunstprojekt bei der Mainzer Museumsnacht.
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Bildende Kunst
  3. Sockelalarm

Sockelalarm

„Die Sockelfrage muss geklärt werden!“

Jene Frage, die schon Generationen von Bildhauern beschäftigte, hat 2011 auch Mainz erreicht: Denn 2011 ging Hans Arps „Schlüssel des Stundenschlägers“ als Leihgabe an das Arp-Museum Bahnhof Rolandseck, wo er ein temporäres Heim gefunden hat, bis die kommende Rathaussanierung abgeschlossen ist. Zurück blieb ein leerer Sockel, dem das Kulturamt der Landeshauptstadt Mainz und die Kunsthochschule Mainz gemeinsam mit dem Start der Projektreihe „Sockelalarm“ im Juli 2014 eine neue Bestimmung gaben.

Die Reihe „Sockelalarm“ präsentiert in regelmäßigen Turnus für einige Wochen eine eigens für den Sockel konzipierte Skulptur. Dabei ist der leere Sockel Ausgangssituation für eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Sockel als Thema in der Bildhauerei und seiner kunstgeschichtlichen Bedeutung sowie  einer Auseinandersetzung mit der städtebaulichen Umgebung.

Das Projekt bietet Studierenden eine Plattform, um ihre Arbeiten öffentlichkeitswirksam und an einem ebenso prominenten wie vieldiskutierten Ort in der Stadt auszustellen und schlägt so eine Brücke von der Hochschule in die Stadt. Der Sockelalarm zählt im Mai 2018 seine bereits 12. Ausgabe.

Liste der ausgestellten Skulpturen 2014 bis 2017

#1 office jungle von Selina Ruffing und Marcel Weber, 15. Juli bis 2. Oktober 2014

#2 Unter dem Tisch, unter dem Rock von HyunJin Kim, 9. Dezember 2014 bis 18. Januar 2015

#3 Flatternde Neugier von Saki Mizukawa, 4. Februar bis 5. April 2015

#4 Treffpunkt Krähennest von Maria Brinkmann und Ann-Kahtrin Hannappel, 13. Mai bis 5. Juli 2015

#5 SmartMetal von Julia Carolin Kothe, 22. Juli bis 19. September 2015

#6 Sommerfänger von Marlene Fischer, 4. November 2015 bis 19. Januar 2016

#7 Bankraub von Heiner Lekszas und Benedikt Nichell, 4. Mai bis 26. Juni 2016

#8 opus caementitium 13 von Jonas Robert Finger, 6.Juli bis 2. Oktober 2016

#9 You press the button von Eunhyung Michael Lee, 16. November 2016 bis 8. Januar 2017

#10 Endless Drill von Ryan Skylar Gibbons, 8. Februar bis 7. Mai 2017

#11 Everything But The Kitchen Sink von Simone Eisele, Yun Heo und Robin Stretz, 1. Juni bis 3. September 2017

Liste der ausgestellten Skulpturen 2018

#12 Bananengelb von Martina Lang, 23. Mai bis 27. Juli 2018

Adresse

Frau Michelle Aßmann
Referentin, Kulturreferentin
Zitadelle, Bau C
Am 87er Denkmal
55131 Mainz
Telefon
+49 6131 12-2043
Telefax
+49 6131 12-2052
E-Mail
Michelle.Assmannstadt.mainzde

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Am Gautor
Linien: 50, 52, 53
Haltestelle: Eisgrubweg
Linien: 70, 71
Haltestelle: Bahnhof Mainz - Römisches Theater
Linie: S8
Haltestelle: Zitadellenweg/Bahnhof Römisches Theater
Linien 64, 65

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC