Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Landeshauptstadt Mainz
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Freizeit & Sport
  2. Im Grünen
  3. Parks und Grünanlagen
  4. Zitadelle

Natur und Historie machen die Zitadelle zum Anziehungspunkt

Mit dem alten Baumbestand lädt das begrünte Zitadellengelände zum Spazierengehen, Ausspannen und Entdecken ein. Auch der Graben rund um den ehemaligen Festungsbau ist einen Besuch wert. Er ist vor allem in ökologischer Sicht bedeutsam: Im Bereich der Zitadelle kommen über 450 Tier- und Pflanzenarten vor, wovon 66 Arten auf den Roten Listen der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Rheinland-Pfalz stehen. Als grüne Lunge führt der Geschützte Landschaftsbestandteil Zitadelle der Innenstadt frische Luft zu.

Unterirdische Gänge

Das historische Zitadellengelände beherbergt heute städtische Ämter und Eigenbetriebe sowie das Stadthistorische Museum, das im Bau D Sammlungen zur Sozial-, Wirtschafts- und Kulturgeschichte der Stadt Mainz zeigt. Ein besonders interessanter Publikumsmagnet sind die unterirdischen Gänge, in die sich die Mainzer im Zweiten Weltkrieg vor den Bombenangriffen flüchteten. Die ehemaligen Luftschutzräume können auf Anfrage bei der Initiative Zitadelle Mainz besichtigt werden.

Führungen und Veranstaltungen

Auch der Drususstein auf dem Zitadellengelände ist sehenswert. Bereits die Römer wussten die herausragende Lage der Anhöhe am südlichen Stadtrand zu schätzen und errichteten ihrem Feldherrn Drusus ein Ehrenmal, dessen Kern noch heute erhalten ist.

Auf dem Zitadellengelände finden ober- und unterirdische Führungen statt. Der Verein Geographie für Alle organisiert regelmäßig und auf Nachfrage eine Führung zur Festungsstadt Mainz, bei der auch die Zitadelle behandelt wird.

Rund um die Zitadelle und über Veranstaltungen auf dem Gelände informiert auch die Initiative Zitadelle Mainz e.V.

Standort

Windmühlenstraße, oberhalb des Bahnhofs "Römisches Theater"

Anfahrt

Bus: Haltstelle "Zitadellenweg/Südbahnhof", Linie 64 und Linie 65; Haltestelle "Eisgrubweg", Linie 70

PKW: Parkplätze auf der Zitadelle, Parkhaus "Römisches Theater" oder Parkhaus am Kinokomplex "Cinestar"
Achtung: Die Zufahrt mit dem PKW ist nur über den "Eisgrubweg" bzw. "Am 87er Denkmal" möglich - die Durchfahrt durch den Haupteingang über "Zitadellenweg" ist geschlossen.

Öffnungszeiten

Das Zitadellengelände ist jederzeit frei zugänglich.