Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Wohngeld Aufhebung 

Kurzbeschreibung

Ein Wohngeldbescheid kann unter bestimmten Voraussetzungen aufgehoben werden, wenn er rechtswidrig ist, d. h. wenn z. B. das Wohngeldgesetz falsch angewendet wurde oder der Bescheid auf falschen oder unvollständigen Angaben beruht, die entscheidungsrelevant sind.

Beschreibung

Der Wohngeldbescheid wird unter bestimmten Voraussetzungen aufgehoben:

  1. wenn den Wohngeldempfänger:innen ein Nachteil entstanden ist, z. B. zu wenig Wohngeld bewilligt wurde. Dann wird der Wohngeldbescheid aufgehoben, soweit von einem anderen Sachverhalt ausgegangen wurde oder Recht  falsch angewendet wurde.
    Das gilt nicht, wenn die falschen oder unvollständigen Angaben mit Absicht gemacht oder nicht gemacht wurden.
  2. wenn den Wohngeldempfänger:innen ein Vorteil entstanden ist, z. B. (zu viel) Wohngeld bewilligt wurde. Dann wird der Wohngeldbescheid aufgehoben, wenn die Antragsteller:innen falsche und / oder unvollständige Angaben gemacht haben oder wichtige Änderungen nicht mitgeteilt haben. 

Auf Vertrauen können sich Wohngeldempfänger:innen nicht berufen, soweit sie 

  • die Rechtswidrigkeit kannten,
  • die Entscheidung durch arglistige Täuschung, Drohung oder Bestechung erwirkt haben oder
  • die Entscheidung auf Angaben beruht, die sie vorsätzlich oder
  • grob fahrlässig in wesentlicher Beziehung unrichtig oder unvollständig gemacht haben.

Wie läuft das Verfahren ab?

Die Aufhebung eines Wohngeldbescheides erfolgt durch die Wohngeldbehörde selbst, wenn die Voraussetzungen nach dem Gesetz vorliegen oder auf Antrag der Wohngeldempfänger:innen / Antragsteller:innen. 

Adresse

Besucheranschrift

Stadthaus Kaiserstraße (Lauteren-Flügel)
Kaiserstraße 3-5
55116 Mainz

Postanschrift

Postfach 3620
55026 Mainz
Telefon
+49 6131 115

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie: Für eine persönliche Vorsprache bei Ihrer Sachbearbeiterin oder Ihrem Sachbearbeiter müssen Sie vorher telefonisch einen Termin vereinbaren!

Alle Ämter für den Publikumsverkehr nach Terminvereinbarung geöffnet.

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Hauptbahnhof
Linien: 6, 9, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 62, 63,
67, 69, 76, 68, 69, 76, 79, 80, 81, 90, 91, 92, 93, 630,
652, 653, 654, 660
Parkhaus Bonifaziustürme und Parkhaus Cityport

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC

Unterlagen

Sie können die Aufhebung eines Wohngeldbescheides, durch den Ihnen ein Nachteil entstanden ist, formlos beantragen. Die Gründe hierfür sollten Sie benennen.

Gebühren

Keine